Brennmaterial für den Grill

Es gibt verschiedene Arten von Brennmaterial für einen Grill. Am häufigsten werden Holzkohle und Kohlebriketts zum anfeuern des Grills verwendet. Welches Grill-Brennmaterial man im Endeffekt verwendet, hängt von der Grillart und den persönlichen Vorlieben ab. Jedes Brennmaterial für den Grill hat seine Vorteil und Nachteile. Beispielsweise hat die Holzkohle den Vorteil, dass die Temperatur der Kohle relativ schnell erreicht ist und man mit dem Grillen schnell beginnen kann.

Nachteil der normalen Holzkohle ist die geringere Brenndauer. Dadurch benötigt man im Vergleich zu den Grillbriketts wesentlich mehr Kohle. Die Holzkohlebriketts haben den Vorteil, dass die Glut sehr lange anhält und man wesentlich länger Grillen kann. Nachteil der Holzkohlebriketts ist der deutlich höhere Preis, den man dafür im Handel bezahlen muss. Weitere Brennmaterialien die zum Grillen im Garten verwendet werden sind unter anderem Gas, Grillholz und die weniger bekannte Variante Rebenglut.

Hinweis: Man sollte niemals Kartons oder Papier zum Grillen verwenden. Es können sich Stoffe entwickeln, die beim einatmen gefährlich werden können.

Briketts oder Holzkohle im Netz

10 kg Holzkohle Briketts
Für die nächste Grillparty sollte man sich gleich einen Sack mit 10 kg Holzkohle-Briketts im Internet bestellen. So kann man gleich mehrere Grillpartys feiern.

Grillbriketts für den Holzkohlegrill

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen