Ist Fisch essen gesund?

Einen wichtigen Bestandteil der gesunden Ernährung bildet der Fisch, besonders Fische aus dem Meer. Man sollte unbedingt darauf achten wöchentlich mindestens einmal Fisch zu verspeisen. Damit ist ca. 150g Meeresfisch pro Woche gemeint. Es hat natürlich auch Nachteile, weil Fische im Wasser durch Umweltverunreinigungen Giftstoffe enthalten können, aber die Vorteile überwiegen trotz allem. In der heutigen Zeit, wo immer mehr übergewichtige Menschen leben, muss man immer mehr auf möglichst geringer Fettzufuhr achten. Aus Fisch gewonnene Omega-3-Fettsäure ist die einzige Fettsäure, die für unseren Organismus nicht schädlich ist.

Auswahl verschiedener Fischkessel in unserem Shop

Fisch essen

Fisch essen

Deutsche Wissenschaftler der Münchener Universität haben sogar herausgefunden, dass die tägliche Zufuhr von Fischöl Herzerkrankungen verlangsamen oder sogar stoppen kann. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass durch Fischöl sogar Arterienverengungen und -Verkalkungen vermindert werden können. In der neuesten Ausgabe von Annals of Internal Medicine wurde berichtet, dass täglich 1 Kapsel Fischöl die Blutversorgung des Herzens verbessern kann. Außerdem ist es auch eine gute ergänzende Alternative bei der Behandlung von Arteriosklerose (Gefäßerkrankung). Während der Studie wurden 233 Patienten 2 Jahre lang getestet.

Fischkessel aus Edelstahl oder Emaille

Die Anzahl der Herzinfarkt- Stroke- oder Arterioklerosepatienten wurde durch Verzehr von täglich 1 Kapsel Fischöl deutlich verringert. Nur 2 Patienten erlitten weitere Herzerkrankungen. Aus weiteren Teilnehmern, die kein Fischöl, sondern Kapseln mit herkömmlichem Fettsäurengehalt eingenommen haben, erkrankten dagegen 7 Patienten. Fischöl ist eine mehrfach ungesättigte Fettsäure. Es kommt in verschiedenen Fischsorten wie zum Beispiel in Lachs vor. Es ist ein unerlässlicher Bestandteil der Mediterranen Küche. In solchen Fischreichen Gegenden ist die Anzahl an Herzerkrankungen deutlich niedriger als woanders.

Auf welche Weise die Omega-3-Fettsäure seine Heilwirkung erbringt, ist noch nicht 100% geklärt. Es wird vermutet, dass es den Arterien hilft den Verschluss zu lösen. Eine Forschergruppe mit der Leitung von Dr. med. Clemens von Schacky hat die Herzarterien der Patienten am Anfang und am Ende der Untersuchung mit Röntgenaufnahmen dokumentiert. Nach zwei Jahren Beobachtung haben sie festgestellt, dass die Patienten die Fischölkapseln regelmäßig eingenommen haben, eine bessere Blutversorgung hatten.

Auch Dr. Robert Vogel, Kardiologie der „University of Maryland“ in Baltimore weist darauf hin, dass die Omega-3-Fettsäure eine ausgezeichnete Ergänzung für die Behandlung von Herzerkrankungen ist. Während einer anderen Untersuchung hat Dr. Vogel festgestellt, dass Fischöl auch gegen Herzrhythmusstörungen behilflich sein kann und es ist ein wichtiges Mittel der Blutverdünnung. Um etwas 100% behaupten zu können, sind weitere Untersuchungen notwendig.